Kronenwett - Gefallene und vermisste Soldaten im Ersten und Zweiten Weltkrieg

Im Ersten und Zweiten Weltkrieg hatten die Gemeinde Langensteinbach, wie auch andere Orte und Städte den Verlust zahlreicher Männer zu beklagen.
Hierunter waren folgende Kronenwett-Angehörige:

 

Gefallen im Ersten Weltkrieg 1914 - 1918:

  • Friedrich Kronenwett, geboren 1880 in Langensteinbach, gefallen 21.08.1917
   Er ruht auf der Kriegsgräberstätte in Hooglede, Belgien
  • Christian Kronenwett, geboren 1897 in Langensteinbach, gefallen 1918

 

Tote und Vermisste im Zweiten Weltkrieg 1939 - 1945:

1939, zu Beginn des zweiten Weltkrieges, zählte Langensteinbach 2364 Einwohner. Ab diesem Jahr wurden junge Männer zum Kriegsdienst eingezogen. 186 der Wehrpflichtigen sind nicht mehr zurückgekehrt. Mit den elf Ziviltoten sind dies ungefähr acht Prozent der damaligen Langensteinbacher Bevölkerung. Hierunter waren folgende Angehörige von Kronenwett-Familien:
 
  • Emil Kronenwett, Flieger, geb. 21.07.1921 in Langensteinbach, gefallen am 22.04.1944
   Er ruht auf der Kriegsgräberstätte in Champigny-St. Andre, Frankreich
   (verheiratet mit Franziska Lederle, Eltern: Karl Kronenwett und Marie, geb. Becker. Bruder zu Karl, geb. 1912)
  • Ernst Kronenwett, geb. 12.04.1913 (1914?) in Langensteinbach,
    letzte Nachricht am 01.06.1944 aus Russland, MIttelabschnitt, seither vermisst
   (Eltern Jakob Kronenwett und Karoline, geb. Ried. Bruder zu Gottlieb, geb. 1916)
  • Franz Kronenwett, Obergefreiter, geb. 09.01.1907, gefallen 17.10.1944
   Er ruht auf der Kriegsgräberstätte in Andilly, Frankreich
  • Friedrich Kronenwett, geb. 06.02.1908 in Langensteinbach, eingerückt am 28.08.1939,
    letzte Nachricht im Januar 1945 aus Meseritz/Küstrin, östlich Berlin.
    (Eltern: Christoph Kronenwett und Sophie, geb. Reichel)
  • Friedrich Kronenwett, geb. 31.10.1911 in Langensteinbach,
   eingerückt am 27.08.1939, gefallen am 29.10.1944 bei Mostar/Jugoslawien
   (Eltern: Friedrich Kronenwett und Katharina, geb. Schmidt)
  • Gottlieb Kronenwett, geb. 25.03.1916 in Langensteinbach
    letzte Nachricht am 01. Dezember 1945 aus der Tschechoslowakei, seither vermisst
   (Eltern Jakob Kronenwett und Karoline, geb. Ried. Bruder zu Ernst, geb. 1913/1914)
  • Helmut Kronenwett, Grenadier, geb. 04.08.1923 in Ettlingen, Gefallen 25.01.1943 in Alexeikowo, Russland.
   Er ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sebesh - Sammelfriedhof, Endgrablage: Block 11 Reihe 7 Grab 624
  • Hermann Kronenwett, geb. 03.08.1901,
   vermisst seit 01.06.1944, Raum Wilna.
  • Karl Kronenwett, geb. 23.03.1880 in Langensteinbach, gestorben am 30.01.1945 im Konzentrationslager Dachau
   Eingeliefert in Dachau am 04.07.1944, Gefangenennummer 76390, wohnte zuvor in Backnang, Kr. Stuttgart. (Quelle: www.ancestry.de )
   (Eltern vermutlich: Philipp Jacob Kronenwett und Magdalena, geb. Höger)
  • Karl Kronenwett, Obergefreiter, geb. 09.02.1912 in Langensteinbach,
   gestorben am 17.12.1941 im Lazarett Randsberg bei Stavanger, Norwegen
   Er ruht auf der Kriegsgräberstätte in Havstein, Norwegen.
   (Eltern: Jakob Ferdinand Kronenwett und Sofie, geb Burr)
  • Karl Kronenwett, geb. 23.07.1912 in Langensteinbach,
    gefallen am 3. August 1944 in Russland, Südabschnitt
   (Eltern: Karl Kronenwett und Marie, geb. Becker. Bruder zu Emil, geb. 1921)  (neu)
  • Karl Kronenwett, geb. 21.02.1913 in Langensteinbach, gefallen 1945
   letzter Wohnort Palmbach, verheiratet mit Hilde Berger aus Palmbach.
  • Karl Kronenwett, geb. 01.09.1919 in Langensteinbach,
    gestorben am 02. Januar 1945 im Gefangenenlager Roja/Dombas, Russland.
   (Eltern: Karl Kronenwett [Dreher] und Karoline, geb. Höger)
  • Ludwig Kronenwett, Obergefreiter, geb. 26.03.1911 in Langensteinbach, gefallen 26.03.1945
  Er ruht auf der Kriegsgräberstätte in Schwäbisch Gmünd - Leonhardsfriedhof
  (Quelle: Soldatenfriedhöfe in Deutschland | Datenbank)

  (Eltern: Ludwig Kronenwett und Susanne, geb. Tron. Verheiratet mit Emma Paar in Palmbach)
  • Ludwig Kronenwett, Stabsfeldwebel, geb. 28.11.1902, gefallen 06.02.1945
   Er ruht auf der Kriegsgräberstätte in Andilly, Frankreich

   Am Gefallenendenkmal in Stockach, Kreis Konstanz ist ein Ludwig Kronenwett aufgeführt. Welcher hier aufgeführte Ludwig Kronenwett gemeint ist, muss noch geklärt werden.
  • Walter Kronenwett, geb. 19.10.1926 in Langensteinbach, erkrankt an der Westfront,
   Lazarettaufenthalt in Straßburg, gestorben am 24.06.1944 im Reservelazarett Winnenden.
   (Eltern: Jakob Kronenwett [Schuhmacher] und Wilhelmine, geb. Späth)
  • Werner Kronenwett, Gefreiter, geb. 04.07.1922 in Pforzheim, gefallen 04.06.1943
   Er ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pforzheim
 
  • Ludwig Augenstein, geb. 04.08.1922 in Langensteinbach
   Eltern: Gustav Augenstein und Karoline, geb. Kronenwett
   vermisst seit 26. Mai 1943 in Russland
  • Emil Fischpera, geb. 01.03.1911 in Dillweisenstein
   verheiratet mit Luise Kronenwett
   gefallen am 28. September 1941 bei Borodajewka, nordwestlich Poltawa
  • Emil Freiburger, geb. 17.05.1903 in Grünwettersbach
   verheiratet mit Luise Kronenwett
   letzte Nachricht vom 17. Januar 1945 Ostfront, seither vermisst Raum Litzmannstadt.
  • Wilhelm Granget, Volkssturmmann, geb. 28.04.1901 in Langensteinbach
   verheiratet mit Bertha Kronenwett
   gefallen am 08. April 1945 bei einem Fliegerangriff auf Burbach.
   Ruht auf dem Friedhof Marxzell-Burbach, Grab 80
  • Christian Höger, Unteroffizier, geb. 27.01.1900 in Langensteinbach
   Eltern: Friedrich Höger (Hafner?) und Magdalena, geb. Kronenwett
   gestorben am 07. Januar 1945 im russischen Gefangenenlager Forzani
   Ruht auf der Kriegsgräberstätte in Focsani (Rumänien), Endgrablage: Block 2 Grab VII
  • Wilhelm Knab, geb. 12.06.1912 in Langensteinbach
   Eltern: Wilhelm Knab und Karoline, geb. Kronenwett
   kam krank aus französischer Gefangenschaft zurück, starb am 13.12.1946
  • Oskar Willi Löhle, geb. 08.05.1923 in Langensteinbach
   Eltern: Jakob Löhle und Frieda, geb. Kronenwett
   vermisst seit 01. Februar 1944 an der Ostfront
  • Albert Maisch (Meisch), Rottenführer, geb. 25.04.1923 in Langensteinbach
   Eltern: Anton Maisch und Katharina, geb. Kronenwett
   gestorben am 04. April 1944 an den Folgen einer Verwundung im Lazarett in Cimislia/Besserabien
   Er ruht auf der Kriegsgräberstätte Chisinau/Moldawien
  • Hermann Rupp, Obergefreiter, geb. 19.09.1918 in Langensteinbach
   Eltern: Wilhelm Rupp und Karoline, geb. Kronenwett
   gefallen am 18. September 1944 in Walk/Estland
   Er ruht auf der Kriegsgräberstätte in Narva/Estland, Block 3, Reihe 23, Grab 413.
  • Karl Uhrig, Obergefreiter, geb. 27. Juli 1906 in Sufflenheim 
   Eltern: Josef Uhrig und Juliana, geb. Kronenwett
   gefallen am 26. Dezember 1941 in Uzuli, Lettland
  • Josef Uhrig, Obergefreiter, geb. 04.12.1915 in Langensteinbach
   Eltern: Josef Uhrig und Juliana, geb. Kronenwett
   gefallen am 22. Juli 1941 bei Krasnoje, Raum Smolensk
  • Wilhelm Winter, geb. 25.03.1913 in Langensteinbach
   Eltern: Wilhelm Winter und Katharina, geb. Kronenwett
   gefallen am 16. Oktober 1942 bei Staraja Russa am Ilmensee, Russland
  • Wilhelm Zechiel, geb. 15.12.1913 in Langensteinbach
   Eltern: Ludwig Zechiel und Pauline, geb. Kronenwett
   Vermisst, letzte Nachricht vom 03. Dezember 1943 aus dem Mittelabschnitt Russland
 

Ziviltote des Zweiten Weltkrieges:

  • Eva Kronenwett, geb. Wilhelm, geboren 10.11.1883 - gestorben (erschossen) am 08.04.1945 in Langensteinbach

 

 

Wir gedenken dieser Opfer und aller Toten der Kriege in Achtung und Ehrfurcht.

Quellen:

Gräberverzeichnis der Deutschen Kriegsgräberfürsorge  www.volksbund.de ,   www.weltkriegsopfer.de  sowie Gedenktafeln Friedhof Langensteinbach und Kriegerdenkmal Friedhof Palmbach. Bücher "Zum Gedenken - Langensteinbacher Gefallene im Zweiten Weltkrieg" von Hildegard Ried, sowie Ortschronik "Langensteinbach - Das einstige Fürstenbad", Jahr 1970 und "Die Karlsbader Orte im Krieg"

Die Daten wurden u.a. auch aus folgenden Büchern von Hildegard Ried entnommen:

          

 

 

 

Facebook Kronenwett

Impressum

Dies ist eine private Web-Präsenz von Roland Jourdan, 76228 Karlsruhe
Zum Impressum